Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im FreienNachruf der Freiwilligen Feuerwehr Lienen

Wenn wir alarmiert werden, lassen wir alles stehen und liegen. Wir rücken gemeinsam aus, weil wir freiwillig angetreten sind, um in unserer Gemeinde zu retten, löschen, bergen und schützen. „Gott zur Ehr’, dem nächsten zur Wehr“, das ist für uns mehr als nur ein Leitspruch!

Am Samstag, dem 8. Februar 2020, sind wir zu einem Einsatz rausgefahren, der unser Leben verändert hat. Wir waren alarmiert worden, nachdem es in einem Wohn- und Geschäftshaus zu einem unklaren Gasgeruch gekommen war. Unser Kamerad Stefan war vor Ort als Teil eines Atemschutztrupps eingesetzt. Zusammen mit einem erfahrenen Angriffstrupp-Führer gelang es Stefan, mehrere Menschen zu retten und in Sicherheit zu bringen.

Bei der Nachsuche im Keller kam es dann zu einer Explosion, in dessen Folge beide Kameraden schwer verschüttet wurden. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten und für uns beispiellosen Hilfsaktion gelang es, den Angriffstrupp-Führer zu retten.

In tiefer Betroffenheit und Trauer fällt es uns gerade schwer zu begreifen, dass nach diesem Einsatz dennoch ein Platz in unserer Mitte leer bleibt. Unser junger Kamerad Stefan ist aus diesem Einsatz nicht zurückgekehrt. Für ihn kam unter den massiven Trümmern jede Hilfe zu spät. Auch Stunden und Tage nach diesem Unglück macht es uns sprachlos, diesen Verlust zu begreifen. Mit gerade einmal 19 Jahren ist Stefan viel zu früh von uns gegangen. Wir sind 170 Frauen und Männer, aber die Lücke, die jetzt in unserer Reihe klafft, ist unbeschreiblich groß. Mit Stefan verlieren wir einen hoch engagierten Kameraden und Freund, für den die Feuerwehr stets das Größte war. Nach seiner Zeit in der Jugendfeuerwehr hatte Stefan sich hervorragend in die Einsatzabteilung eingelebt und war bei jeder Gelegenheit, die sich ihm bot, mit Feuereifer dabei. Sein Engagement war bespielhaft, sein Einsatz selbstlos und seine Ziele wohl noch lange nicht erreicht. Stefan hat für die Feuerwehr gelebt und wir werden ihn niemals vergessen. Stefan, wir vermissen Dich!
_______________________________________________________________

In tiefer Trauer und Verbundenheit sprechen wir unsere Anteilnahme aus. Unsere Gedanken sind bei euch, liebe Kameraden von der Freiwillige Feuerwehr Lienen und natürlich bei der Familie und Freunden von Stefan.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Nahaufnahme

Feuerwehr Wilstedt jetzt auch auf Facebook